Projekt

Stiftung Elsterwerk – Markenentwicklung – Namensfindung

 

Namensfindung für die Stiftung und Markenklärung
Spendwerk erhielt 2009 den Auftrag, für die neue Kopfstifung einen markenfähigen Namen zu entwickeln. Das Ziel war es, einen Namen zu schaffen, der sich organisch mit der gewachsenen Arbeit verbindet.
Die neue Kopfstiftung sollte alle operativen Bereiche (7 Standorte, 750 Menschen mit Behinderung, fast 400 Mitarbeiter) als neue Marke repräsentieren.
Der bisher bekannte Name für die operativen Einheiten war: Elster-Werkstätten. Dazu gab es weitere Arbeitsfelder wie die INTAWO GmbH.
Zuerst wurde der Name „Stiftung Elsterdorf“ entwickelt, dann aber aufgrund der starken Nähe zur „Stiftung Alsterdorf“ verworfen. Die Lösung war dann „Stiftung Elsterwerk“. Dieser Name wurde 2010 für die Kopfstiftung des Werkes eingeführt und ist seitdem erfolgreich in der Nutzung.




Scroll Up