Organisation

Stadtentwicklungsamt Stadt Lauenburg

 

800 Jahren lebte Lauenburg als Schifferstadt von seiner direkten Lage an der Elbe, dem Elbe-Seitenkanal und anderen historischen Wasserwegen wie dem Stecknitz-Kanal. Die Stadt ist heute als romantische Stadt mit historischer Alststadt beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Eine wichtige Attraktion von Lauenburg ist dabei das Elbschiffahrtmuseum.

Das Elbschiffahrtmuseum

Das seit 1926 bestehende Museum hat heute seinen Sitz im ehemaligen Rathaus mitten in der Altstadt und hat sich in Fachkreisen als eines der führenden Museen unter anderem zum Thema Schiffsantriebe von Flussschiffen einen Namen gemacht.
Um das historische Gebäude komplett zu sanieren, musste die stehende Ausstellung 2010 abgebaut werden und nur ein Teil der Ausstellung konnte in den Räumen der Hitzler-Werft als kleine Ersatzausstellung aufgestellt werden. Diese erzwungene Auszeit des Museums war die Chance, das gesamte Ausstellungskonzept neu zu entwickeln. Um das „Neue Elbschiffahrtsmuseum“ mit dem komplett überarbeiteten Konzept „Mensch-Modell-Maschine“ neu zu starten, sucht die Stadt Lauenburg nach Förderern.
Spendwerk wurde 2012 vom Stadtentwicklungsamt der Stadt Lauenburg beauftragt, in einem Initialworkshop die Möglichkeiten einer Capital Campaign für die Neueröffnung des Elbschiffahrtsmuseums zusammen mit allen Verantwortlichen, einschließlich des Bürgermeisters zu entwickeln.

Projekte

Stadtentwicklung Stadt Lauenburg – Vorrecherche Capital Campaign

Initialworkshop Capital Campaign für das Elbschiffahrtmuseum
Scroll Up