von Ehrenfried Conta Gromberg

Stiftungen haben seit dem Ausbruch der Finanzkrise mit den Turbulenzen am Kapitalmarkt und der Niedrigzinsphase zu kämpfen. Da das Kapital bei vielen Stiftungen großteils in festverzinslichen Papieren liegt, trifft sie der Rückgang der Renditen in diesem Bereich besonders hart. Aber auch Stiftungen mit höher diversifizierten Anlageklassen wie z.B. Immobilien können die alten Erträge nicht mehr sicher halten.

 
Es gibt fünf mögliche Formen der Reaktion
Wenn Erträge aus Kapitalquellen sinken, haben Sie fünf Möglichkeiten zu reagieren:
• die eigene Arbeit zurückfahren
• die Vermögensverwaltung optimieren
• die Wirkung der eigenen Arbeit erhöhen
• das Geschäftsmodell verändern
• das Fundraising ausbauen

Die eigene Arbeit zurückfahren

Die eigene Tätigkeit zurückzufahren ist bei vielen Stiftungen die erste Reaktion. Das ist eine sichernde Maßnahme, wird an dieser Stelle aber nicht weiter besprochen, da vielleicht notwendig, aber nicht optimal.

Die Vermögensverwaltung optimieren

Wenn der Ertrag in der Vermögensverwaltung sinkt, ist die Frage, ob man dort gegensteuern kann. Die Verwaltung des Stiftungs-Vermögens ist auf jeden Fall kein Selbstgänger mehr. Die wichtigsten Bausteine für ein Kapitalanlage Controlling finden Sie im Artikel unten erklärt. Ansonsten hier nur der Hinweis, dass kleinere Stiftungen sich einmal die Vermögensverwaltung der Bank für Sozialwirtschaft ansehen sollten. Vielen ist nicht bekannt, dass in Köln auch Stiftungsvermögen verwaltet wird. Das ist ein niedrigschwelliger Einstieg in eine professionelle externe Verwaltung mit vergleichsweise geringen Gebühren. Ansonsten halten wir uns mit Rat zurück, denn es hängt sehr von Ihrem Anlagehorizont ab, ob Sie extern vergeben oder die Kompetenz selbst aufbauen.

Die Wirkung der eigenen Arbeit erhöhen

Dieses Anliegen sollte eigentlich auch ohne die Finanzkrise immer bestehen. Gerade Stiftungen sind aber dafür anfällig, „im eigenen Trott weiter zu marschieren“. Werden Gelder knapper, stellt sich die Frage aber dringlicher: Gibt es wirkungsvollere Wege, den Stiftungszweck zu erreichen, als die bisherige Arbeitsweise?

Das Geschäftsmodell verändern

Dies ist eine Möglichkeit, die von Stiftungen noch selten bedacht wird: An welcher Stelle kann das grundlegende Geschäftsmodell anders aufgestellt werden? Damit Ihnen diese Möglichkeit besser vor Augen steht, lesen Sie hier den Beitrag: 8 Fragen an das Geschäftsmodell von Stiftungen.

Das Fundraising ausbauen

Natürlich sind neue Mittel von ZustifterInnen oder SpenderInnen immer willkommen. Das ist die Frage nach der strategischen Ausrichtung Ihres Stiftungs-Fundraisings: Was wollen Sie erreichen, wer würde warum geben? Wir raten hier zu keinen Schnellschüssen, sondern zu einer echten Strategie und empfehlen die Etablierung von Fundraising-Zyklen. Unter Umständen auch die Annäherung an das Thema Capital Campaign, das Ihnen eine besondere Ansprache von VermögensspenderInnen ermöglicht.

Scroll Up