für Sie gelesen von Ehrenfried Conta Gromberg
 
Nico Stehr
Die Moralisierung der Märkte
Eine Gesellschaftstheorie
Suhrkamp Verlag, Frankfurt 2007
Taschenbuch, 380 Seiten, 14 Euro
ISBN 978-3-518-29431-4
 

Wer beherrscht eigentlich die Märkte? Die Konzerne oder wir Verbraucher? Warum gibt es überhaupt Märkte? Wie steht die Wissenschaft zu Begriffen wie dem Human Kapital oder dem Kultur Kaptial? Nico Stehr versucht diesen und vielen anderen Fragen grundlegend auf den Grund zu gehen.

 

Die Märkte und wir verändern uns

Das durchschnittliche Realeinkommen in hochentwickelten Ländern hat sich in den vergangenen 50 Jahren vervierfacht oder sogar verfünffacht. Die Art und Weise, wie konsumiert oder produziert wird, hat sich Konsumierens radikal
verändert. Wie reagiert der Markt auf neue Anforderungen, wie „moralische“ Produkte.
Nico Stehr legt eine Gesellschaftsheorie vor, die Zusammenhänge systematisch klären will. Außerdem stammt dieses Buch aus der wissenschaftlichen Reihe von Suhrkamp. Es ist also Lesearbeit angesagt und nicht Lesevergnügen.
Empfehlenswert für die Menschen, die Gesellschaftstheorie lieben und eine gründliche Erarbeitung suchen, in der auch Themen wie Biotechnologie, Lebensmittelproduktion und ökologische Produkte vorkommen.

Scroll Up