Soziale Geschäftsmodelle sind der Motor Ihrer Organisation

Soziale Geschäftsmodelle verändern sich

Die Anzahl der möglichen sozialen Geschäftsmodellen ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Kaum noch eine Organisation lebt von einer einzigen Einnahmequelle. Was in der Diakonie schon lange üblich war, hat die sogenannten Non Profit Organisationen eingeholt. Soziale Geschäftsmodelle beschreiben, welchen Nutzen eine Organisation für wen stiftet und warum und wie daraus langfristig Einnahmen erzielt werden können.

Klassische soziale Geschäftsmodelle verändern sich

Viele klassische Geschäftsmodelle im Dritten Sektor – der Staat erstattet den Organisationen die Ausgaben für durchgeführte Projekte und Programme – verlieren an Volumen. Damit stehen viele Nonprofit-Organisationen vor neuen Herausforderungen.

Wir helfen bei der Modifikation Ihres Geschäftsmodelles

Spendwerk versteht sich als Spezialist für soziale Geschäftsmodelle. Unsere Erfahrung aus dem klassischen Fundraising und Sozialmarketing helfen uns, zu zeigen wie soziale Geschäftsmodelle auf andere Beine gestellt werden können.

Ihr Soziales Geschäftsmodell ist für Förderzusagen wichtig

Stiftungen und Kontakte im Großspender-Fundraising machen ein überzeugendes Geschäftsmodell, immer häufiger zur Voraussetzung einer Förderzusage. Wer will schon sein Geld in ein Projekt investieren, welche den Zeitraum der Förderung nicht überlebt? Der Nachweis des Social Impacts gekoppelt mit einem plausiblen, stabilen sozialen Geschäftsmodell erhöht Ihre Chancen bei Investment-Spendern schlagartig.