Spendwerk-Blog


Crowdfunding-Plattformen

Projekte durch eine Gruppe online finanzieren lassen

von Ehrenfried Conta Gromberg

Seit etwa 2006 taucht das Wort „Crowdfunding“ immer häufiger in Diskussionen über neue Formen sozialer Finanzierung oder des Fundraisings auf. Inzwischen hat sich eine eigene Szene und eine Reihe von Crowdsourcing-Plattformen etabliert. Damit ein erster Ausflug in die Szene gelingt, haben wir einige Links zusammengestellt. Quasi als erster Sprung in diese Landschaft ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Eine kurze Vorbemerkung

Crowdsourcing darf nicht einfach mit Spenden oder Sponsoring verwechselt werden. Der Hauptunterschied liegt in der Gegenleistung. Auf einer Crowdsourcing-Plattform beteiligen sich „Klein-Investoren“ an einem ausgeschriebenem Projekt. Zurzeit sind dies häufig Kulturprojekte, die sonst keine Chance hätten (Filme, Musik, Kultur, Bücher, Journalismus). Diese Art der Finanzierung springt derzeit auf normale Start-ups (Entrepreneurship) und andere Non-Profit-Projekte über. Ist das Projekt erfolgreich, erhält der Investor für seine Investition eine Prämie zurück.

Diese Prämie kann je nach Projekt unterschiedlich aussehen. Sie kann ein finanzieller Kick-back sein, eine Sachleistung oder eine symbolische Geste. Daher ist Crowdfunding eine Art Mini-Venture mit einer Randunschärfe bis hin zu „normalen“ Spendenprojekten. Damit Sie sich dieser neuen Form der Finanzierung nähern können, haben wir einen Überblick für Sie zusammengestellt. Wir wünschen eine gute Entdeckungsreise.

Plattformen über Crowdfunding

crowdsourcing.org

Eine Plattform, die sich, wie der Name schon sagt, mit allen Formen des Zusammenlegens von Ressourcen beschäftigt. Eine davon ist Finanzierung. Deshalb spielt hier das Thema Crowdfunding eine große Rolle.

cofunding.de

Die Website von co:funding, einem Subkongress der re:publica und damit der erste Kongress in Deutschland zum Thema Crowdfunding.

Einige Crowdfunding Oldies

kickstarter.com

Gilt als größte Crowdfunding-Plattform der Welt. Künstler und Unternehmer mit kreativen Geschäftsideen stellen Projekte ein. Kein spezieller Themenschwerpunkt. Plattformen mit ähnlichem Profil: indiegogo.com, peerbackers.com.

SellaBand.com

Einer der Prototypen für eine Musikerplattform. Wie der Name schon andeutet, geht es hier vor allem um Bands bzw. Musiker. Fans (Believer genannt) können hier z. B. Konzertourneen oder Plattenproduktionen finden. SellaBand ist eine deutsche Plattform mit internationaler Reichweite. Plattformen mit ähnlichem Profil: feedthemuse.net, pledgemusic.com.

spot.us

Einer der Prototypen für eine Journalistenplattform. Hier werden vor allem journalistische Projekte finanziert. Dokumentationen, Reportagen etc.
Plattformen mit ähnlichem Profil: flattr.com, kachingel.com, media-funders.net

Crowdcube

Eine Plattform, mit deren Hilfe (kleine) innovative Unternehmensgründungen finanziert werden. Plattformen mit ähnlichem Profil: 33needs , profounder, Symbid.

Was sind soziale Crowdfunding Plattformen?

Diese Frage ist noch schwer zu beantworten. Rein gemeinnützige Plattformen finden sich in der Crowdfundig-Welt wenige. Häufig werden in Artikeln Plattformen genannt, die bei Näherem Hinsehen dann doch ein anderes Muster verfolgen:

Kiva

Ist eher eine Kredit-Plattform. Die gesamte Welt der Micro-Credit Plattformen ist eigentlich eine andere Schublade.

ClearlySo

Das wäre schon eher ein soziale Crowdfunding-Plattform.

Fundgiver

Fundgiver wird an einigen Stellen als Crowdsourcing-Plattform bezeichnet. Ist in unseren Augen aber eine Spendenplattform. Auch der Name betterplace fällt immer wieder in dem Kontext, ist aber unseres Erachtens ebenfalls keine Crowdfunding Plattform. Dies zeigt, dass es derzeit nicht einfach ist, die Grenze zwischen einer reinen Spendenplattform und einer Crowdsourcing-Plattform zu ziehen. Ein gutes Kriterium ist: Zahlt man auf das Investment Mehrwertsteuer oder nicht?

Deutsche Plattformen

Startnext

Startete für Kreative, Künstler und Erfinder. Heute offen für alles.

visionbakery

Schöner Name. Hatte einmal kreativen Schwerpunkt. Ist inzwischen offen für alles.

mySherpas

Für Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen mit interessanten Ideen und Projekten.

pling

Für kreative Projekte aller Art (Film, Musik, Games, Events, Theater, etc.).

inkubato

Der Name lässt  an einen Entrepreneur-Inkubator denken. Die Plattform richtete sich ursprünglich an an künstlerische Projekte: Film, Fotografie, Mode, Design. Heute offen für alles.

respekt.net

Für gesellschaftspolitische Projekte.

Seedmatch

Seed Money für Start-ups.

Literaturtipp

Anlässlich der co:funding im April 2011 erschien eine kleine Broschüre mit dem Titel „Crowdfunding Handbuch“. Herausgeber waren Karsten Wenzlaff und Jörg Eisfeld-Reschke von ikosom. Der Titel ist etwas zu mächtig für die 35 Seiten Inhalt, die Qualität ist aber sehr hoch. Die Broschüre stellt vor allem die deutschen Crowdfunding-Plattformen vor und hat dazu viele der Gründer interviewt. Außerdem gibt es Informationen rund um das Crowdfunding. Die „Crowd Funding Handbuch“-Broschüre kann unter www.ikosom.de bezogen werden.

2 Kommentare zu „Crowdfunding-Plattformen“

  1. Hansueli gujer sagt:

    Wie Stufen Sie die Plattform Betterplace.de ein?
    Beklecks.de und weitere?
    Sind doch alles recht erfolgreiche Social Crowdfunding Initiativen, oder?

    • Ehrenfried Conta Gromberg sagt:

      Hallo Herr Gujer,

      wie im Artikel geschrieben halte ich Betterplace.org nicht wirklich für eine Crowdfunding Plattform. Es ist im Kern eine klassische Spendenplattform. Zwar mit mehr Features als eine alte Spendenseite und mit klaren Zielen einer Spendensumme, aber eben „nur“ Spenden. Dies zeigt aber gut, dass die Definition, was Crowdfunding ist, noch am wachsen ist. Zur Zeit müsste man die Grenzlinie bei der Steuer ziehen: Bei Betterplace.org werden nur reine Spenden entgegengenommen (umsatzsteuerbefreite Spenden im Sinne der Abgabenordnung). Bei einer „reinrassigen“ Crowdfunding-Plattform investieren die Geber Kapital. Und müssen darauf USt zahlen.

      Beklecks.de kenne ich leider nicht und ich erhalte unter dieser URL auch keine Website. Welche Seite meinten Sie?

Kommentieren